close

Reaktionen auf leben! #4

Wir bestellen das „katholische“ Magazin für Lebensfreude leben! ab. Es erscheint uns in der jetzigen Gestalt und insbesondere dem Inhalt überflüssig und für das, was unserer Kirche nottäte, geradezu kontraproduktiv. Die Kritik richtet sich zum einen gegen die Übergewichtung sozialer und ökologischer Beiträge, gegen glattgebügelte biblische Texte (z. B. Jungfrauengeburt), zum anderen gegen unklare Stellungnahmen nicht katholischer Einrichtungen wie z. B. Maria 2.0. Im übrigen finden wir es perfide, wie über die Kirchensteuer Indoktrination gegen die katholische Kirche betrieben wird neben den bekannten, legitimen medialen u. a. Informationsmöglichkeiten.

Die Weihnachtsfeiertage nehme ich zum Anlass, Ihnen zu schreiben, wie sehr ich Ihre Initiative mit dem Heft leben! begrüße. Als Katholikin und gute Kirchensteuerzahlerin vermisse ich – auch wenn ich ein Gegner davon bin, dass man alles auf dem Silbertablett serviert bekommen sollte – so oft eine Aktivität der katholischen Kirche: Ihr Heft ist aber eine gute Initiative und auch, dass es sie in Printform und nicht online gibt. Ich bevorzuge immer noch die Printmedien, weil ich diese überallhin mitnehmen kann und dann gerade lesen kann, wenn ich einen „Slot“ habe. Das Netz für online-Magazinen ist immer noch nicht überall sicher oder schnell. Die Themen in den beiden ersten Magazinen fand ich ansprechend.

Plötzlich und unverhofft erhielt ich Ihr Magazin „leben“. Warum, weiß ich nicht, aber ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich kannte es nicht. Chapeau! das Magazin hat was. Hochinteressant finde ich die Missstände, welche Herr Pfarrer Peter Kossen aufzeigt und veröffentlicht. Genau das ist auch mein Metier.

Ich danke Ihnen für die Zusendung der o.g. Zeitschrift und möchte Sie bitten einmal etwas kritischere Artikel zu veröffentlichen. z. B. über Maria 2. Ehelosigkeit der Priester das bedeutet ausschließlich, dass Priester nicht heiraten dürfen, alles Weitere gehört nicht dazu (Kinder der Priester,Homosexualität u.s.w.). Die gesamten Artikel vermitteln mir das Gefühl als ob es in der kath. Kirche nicht Probleme gibt die man nicht offen ansprechen soll oder Stellung dazu nimmt.. Es wird mir das Gefühl vermittelt, dass alles in bester Ordnung ist.Natürlich sind die von Ihnen beschriebenen Personen großartig und leisten der Gesellschaft sehr viele gute Dinge(Kompliment für den Priester Peter Kossen)

Gleich beim ersten Durchblättern der neuesten Ausgabe von leben! fiel mir im Beitrag „5xMut“ auf, dass dort eine der fünf Mutmacher-Personen Andrea Voss-Frick ist, als Mitbegründerin der Bewegung Maria 2.0. Ich halte das für eine mutige Entscheidung Ihrer Redaktion, zumal diese Bewegung noch sehr jung ist und nicht überall auf Gegenliebe stößt. Auch bei unserem Bischof, der sich erst spät und sehr zögerlich auf die Gründerfrauen zubewegt hat. Danke für Ihre Entscheidung. Es ist schon beindruckend, Frau Voss-Frick neben Bischof von Galen zu sehen. Weiter so. Die Zeit ist reif für Veränderungen – vor allem in der katholischen Kirche.

Habe Ihr Heft -Leben!- zum Ersten Mal in der Hand gehalten und muss sagen es hat mir gefallen. OK das Quiz der Vorbilder war etwas einfach (Augustinus sagt: Liebe und tue was du willst.) Aber es war in Ordnung.

Schade schade. Jetzt werden von der Kirchensteuer Magazine gedruckt die kein Mensch braucht.

Zu meiner Überraschung hat gestern die o.g. Ausgabe meinen Postkasten erreicht, zumal „man“ mich aufgrund meiner kritischen Einstellung zur Institution „Katholische Kirche“ seit Jahren von der Zustellung dieser und vergleichbarer Druckerzeugnisse verschont. Anmerken möchte ich, dass mir das Rezept auf der letzten Innenseite sehr gefallen hat und ich werde es in den nächsten Tagen einmal ausprobieren.

Sie machen keinen Unterschied zu allen weltlichen Medien. Zu politisch, jeder hört die Abneigung zu einer gewissen Partei heraus. Warum Maria 2.0? Wofür? Die armen Frauen, die sich in der Kirche diskriminiert fühlen. Worum geht’s denn Frau? Vielleicht um Macht? Geht es nicht um Nachfolge Jesu? Geht es nicht um Power für Jesus? Fürs Evangelium, es zu verkünden es zu erklären? Ich bin einfach traurig wenn ich so Zeitschriften sehen, oder z.B. Frau und Mutter oder Kirchenzeitung. Die Art und Weise gefällt mir nicht. 100 mal lieber lese ich Zeitschriten der Frei Kirchen: Die Brennen für Jesus!!!!! Wenn es die verschieden Gemeinschaften nicht gäbe, Wie Seligpreisung, Totus Tuus, Regnum, Schönstatt. und so weiter, wäre nicht mehr nicht mehr viel los bei uns Katholiken. Dies fehlt meiner Meinung nach: Anbetung, hl. Messe, den Leuten die Sakramente erklären überhaupt den katholischen Glauben erklären, Lobpreis. Es gib kaum Werbung in den Kirchen für Radio Horeb, Marsch fürs Leben, und so weiter… Warum???

Ein Kompliment zu den bisherigen Ausgaben! Sie sind interessant, informativ, abwechslungsreich und ansprechend gestaltet sowie durch und durch voller Menschlichkeit! Bravo!

Ich freue mich regelmäßig über eine neue Ausgabe des Magazins. Die Berichte sind lebensnah und ansprechend geschrieben. Ich bin schon gespannt auf die nächste Ausgabe.

Herzlichen Dank für die interessanten Beiträge im Magazin vom Herbst 2019. Ich kann Sie nur beglückwünschen, machen Sie weiter so!

Ich habe ihre Zeitung Artikel für Artikel verschlungen. Habe sie meinen Freundinnen weitergegeben auch sie waren begeistert. Freue mich schon auf die nächste Ausgabe.

Zunächst war ich skeptisch, was ich mit einem katholischen Magazin anfangen soll. Respekt, sie haben es geschafft, mich mit einer großen Portion Lebensfreude für das Magazin zu begeistern. Ich finde es unglaublich gut, wie Sie durch die Portraits und Interviews Werbung für einen menschlicheren Umgang miteinander machen. Es tut gut, in einer Zeit, in der sich gefühlt immer mehr Egoismus breit macht, von engagierten Mitmenschen zu lesen. Danke, für einen schönen Nachmittag, den ich beim Lesen Ihres Magazins, hatte.

Jetzt bin ich 87; endlich mal ein Lebenszeichen meiner Kirche, mit dem ich etwas anfangen kann. Danke!

Ihre Zeitschrift „leben!“ hat mir sehr gut gefallen. Die Beiträge habe ich mit großem Interesse gelesen.

Danke für das Heft „leben!“. Es gefällt mir gut, lese jede Zeile.

Das Magazin „leben!“ ist ausgezeichnet!

Sie geben ein supergutes Magazin heraus! Danke!

Vielen Dank für Ihr gelungenes und informatives Magazin!

Großartig Ihre Artikel: Pfarrer Kosen / Steinbrecher etc. Danke! Weiter so!

Die Bandbreite der Inhalte wie Hospiz, Sucht, Info und zum Schluss ein Rezept hat mich sehr angesprochen ! Danke dafür.

Das Magazin „leben!“ finden wir gut und informativ. Danke für diese Art der Information auch für die „seltenen Kirchgänger“.

Alle Beiträge waren auf einem sehr hohen Niveau. Sie waren informativ und stilistisch gut geschrieben.

Ich wollte einmal DANKE sagen. Ich finde die Zeitung klasse, sehr gute Themen und Rezepte; das letzte (Wirsingeintopf) möchten sogar meine Kinder. Nochmals Danke und toll das sie die Zeitung drucken und verschicken.

Ihr Magazin leben!, Ausgabe Herbst 2019, hat mir gut gefallen. Es spricht Probleme unserer Zeit an. Weiterhin viel Erfolg für ihr Magazin.

Mit ganz besonderem Interesse habe ich Euer (mein) Magazin leben gelesen. Besonders gefällt mir, dass nicht dauernd alles katholisch und heilig ist. In dem Magazin werden Menschen beschrieben, die christlich, menschlich handeln. Gut gefallen mir Stefan Gödde und der unermüdliche Pator Kossen. Aber Steinbrecher und Co dürfen nicht unerwähnt bleiben.

Ich danke für die Überlassung der Zeitung. Mit viel Interesse habe ich darin gelesen und freue mich schon auf die folgende Ausgabe.

Sie haben sehr interessante Themen aufgegriffen und gut be/geschrieben. Ich habe es mit Freude gelesen. Sie sollten diese „Zeitschrift“ weiter drucken. Es ist mir ein aufrichtiges Anliegen, Ihnen das mitzuteilen.

Wir (von unserer 19-jährigen Tochter bis hin zum 89-jährigen Vater) sind nach wie vor begeisterte Leser. Das Magazin inspiriert, berührt, regt zum Nachdenken, Reden… an und vieles mehr. Wir finden, die Investition von 55 cent/Heft ist gerechtfertigt.

Ich möchte mich endlich einmal für Ihr wirklich interessantes Magazin bedanken, das ich jedes Mal sehr gerne lese. Beim ersten Mal bin ich ziemlich unmotiviert eingestiegen, da ich ein langweiliges, belehrendes Heft erwartete. Doch ich bin wirklich mehr als überrascht über die Vielfalt Ihrer Themen und den Platz für interessante Menschen. In diesem Heft freue ich mich besonders über den Raum für Pfarrer Kossen.

Gut gemacht! Weitermachen!

Vielen Dank für die außerordentlich gute Ausgabe von “Leben #4”

Wir finden die Zeitschrift Leben sehr gut.

Bei aller Würdigung für Ihre ansprechende Arbeit muss ich sagen : Nein, mir hat weder diese Ausgabe der „Leben“ gefallen noch die Tatsache, dass ich dieses Magazin ungefragt kostenlos bekomme.

Interessant und ansprechend ist die Reihe gestartet und auch die 4. Ausgabe ist sehr gelungen. Anschaulich, authentisch, klare Sprache, schöne Gestaltung, verführt zum Lesen und Nachdenken….“dranbleiben“

Ich freue mich jedesmal über die Zeitschrift leben! und lese sie gerne. Ich bin vom Ruhrgebiet 2016 ins Münsterland gezogen und bekam dort immer die Zeitschrift „Bene“ und hatte sie anfangs vermisst, bis ich nun :Leben! zugeschickt bekam. Macht weiter so!!!

Sicherlich wird es da wieder „Kritikaster“ geben, aber sei´s drum. Wir dürfen uns auch nicht verkriechen, weitermachen!

Mit dem Magazin leben! sind Sie – wie ich es als eher nur durchschnittlich an religiösen oder sakralen Fragen interessierter Katholik empfinde – auf einem guten Weg. Zum ersten Mal habe ich das Magazin von vorne bis hinten richtig gelesen und kann sagen, es hat mich als Freund von Text und Sprache inhaltlich angesprochen. Weiter so!

Ihr Magazin gefällt mir gut. Eines der wenigen, die ich lese!

Vielen Dank für die schöne Zeitschrift, freue mich sehr darüber, hab sie gerade gelesen, besonders intensiv den letzten Beitrag über Alkohol.

Ich finde die Ausgaben „leben“ sehr informativ und freue mich über jede Ausgabe. Vielen Dank dafür!

Ich finde die Aufmachung und die Themen des Magazin sind sehr gelungen macht weiter so.

Mit großer Freude habe ich heute das erste Mal Ihr „Magazin Leben!“ erhalten. Ich bin begeistert von den Beiträgen, obwohl ich noch nicht alle gelesen habe. Aus dem Internet konnte ich erfahren, dass schon die 4. Ausgabe verteilt worden ist.Schade, dass ich nicht in den Genuss, auch der ersten drei gekommen bin.

Tolle Hefte, interessante Berichterstattung. Weiter so.

Dankeschön für das tolle leben-Magazin!

Von der ersten bis zur letzten Seite super, einschließlich des Rezeptes.

Das Engagement von Peter Kossen ist klasse! Ich wünsche ihm viel Kraft und Stehvermögen.

Das Magazin Leben! ist eine geniale Idee, viele gute Berichte und mutmachende Vorschläge. Der Hospiz-Besuch von Frau Steinberg hat mir aus dem Herzen gesprochen, ich darf seit 17 Jahren in einer ambulanten Hospizgruppe mitarbeiten, ein Geschenk des Himmels!

Vielen Dank für die neue Ausgabe. Besonders der Artikel über die Feuerwehrfrau hat mir gut gefallen.

Es lohnt sich, das Heft von vorn bis hinten zu lesen. Nicht an einem Stück, sondern in Portionen. Und es ist gut, dass es das Heft in gedruckter Form gibt!! Wir freuen uns auf die nächste Ausgabe.

Ihre Zeitung ist ein tolles Format. Eine der wenigen Zeitschriften, in der ich fast jeden Artikel lese. Weiter so.

Schöne, lesenswerte Berichte.

Danke für Ihre kostenlose Zeitschrift, es sind immer interessante und inspirierende Themen darin.

Danke für die wieder mal sehr gelungene Ausgabe von leben!

Mit Interesse haben wir Ausgabe #4 Ihres Magazins gelesen. Wir freuen schon auf die nächste Ausgabe.

Ich habe ihr Magazin das erste mal gelesen und als gut befunden… weiter so.

Einen großen Dank an alle, die mit dem Erstellen dieser tollen Zeitschrift zu tun haben!

Danke für Ihre interessanten Beiträge im Magazin „leben“. Mit großem Interesse und Freude lesen wir gern darin!

Vielen Dank für die neue Ausgabe des Magazins leben, die ich mit Freude und Gewinn gelesen habe. Aufmachung und Inhalt sind gut und ansprechend, die Themen haben einen Bezug zu unserer Botschaft, ohne aufdringlich zu sein.

Danke für ihre schöne Zeitschrift.

Ich möchte Ihnen für Ihr gelungenes Magazin meine Anerkennung aussprechen. Am besten hat mir dieses Mal der Bericht über Prälat Peter Kossen gefallen, den ich auch persönlich kenne und schätze.

Danke für das gelungene Heft 4!

Vielen Dank für Ihr informatives, lesenswertes und kurzweiliges Magazin.

Ich finde das Heft lesenswert. Allerdings habe ich auch die negativen Bemerkungen zu dem Heft gelesen. Es ist sicherlich ein Weg, die Menschen zu erreichen. Ob diese sich dann mehr wieder der Kirche zuwenden, wenn diese sich nicht wirklich ändert, bezweifle ich.

Es ist ein sehr schönes Heft, machen Sie weiter so!

Eine tolle Zeitung, weiter so. Der Artikel über Pfarrer Kossens hat mich sehr berührt. Man liest oft über ihn. Aber seine Beweggründe und etwas mehr Persönliches zu erfahren war sehr ermutigend. Liebe Grüsse, eine Christin die den Glauben an die Kirche fast verloren hat, den Glauben an Jesus aber nicht. Ihre Zeitung zeigt Menschen, wo man wieder Hoffnung haben kann.

Danke für das interessante und vielfältige Magazin!

Danke für das interessante Magazin leben.